Neuigkeiten

29.01.2018, 11:53 Uhr | Kerstin Probst
Mitgliederversammlung der CDU Frauen Union Seesen
 

In diesem Monat fand die Mitgliederversammlung der CDU Frauen Union Seesen statt. Die Vorsitzende Kerstin Probst konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen und ging in ihrem Tätigkeitsbericht auf das vergangene Jahr und die Wahlen ein.

Die Damen trafen sich im August 2017 im Kindergarten Münchehof, um sich einen Überblick über die Baumaßnahmen der neun Kinderkrippe zu verschaffen. Die Leiterin Sabine Wendt gab einen umfassenden Einblick und lud im Anschluss zum gemütlichen Grillen ein. Im Garten der Familie Wendt verbrachte man noch einen netten Abend und nutzte die Gelegenheit verschiedenste Themen zu diskutieren. Es wurden die unterschiedlichsten Themen angesprochen und diskutiert.

Im September hielt Heike Hammer-Geries einen Reisebericht über Saudi Arabien. Neben vielen Fotos erläuterte sie Teile der Kultur des Landes und zog Vergleiche mit unserer Kultur. Dabei stellte sich heraus, dass man dieses Land nur auf Einladung bereisen darf. Der Abend wurde mit Federweißer und Zwiebelkuchen, sowie einigen arabischen Spezialitäten bei Kerstin Probst abgerundet. <> Der CDU-Landmarkt schloss sich wenige Tage später an.

Am 17.10.2017 stellten sich Thomas Bettner, als neuer Ortsbrandmeister der FFW Seesen, und Thomas Kohlstedt als sein Stellvertreter und Stefan Siebers als Zugführer vor. In einer umfangreichen PowerPoint Präsentation stellten sie die Geschichte, das Organigramm der Seesener Ortswehr anschaulich dar und gaben eine Übersicht der Aufgaben. Dabei wurde schnell deutlich, wie viel Einsatzbereitschaft ein Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr bringen muss. So erfuhren die Damen der Frauen Union, dass es 40 Stunden Ausbildungspflichtstunden zu absolvieren gilt; jedes Jahr. Der Besuch eines Lehrganges, der über mehrere Wochenenden hintereinander stattfindet, stellt die Feuerwehrkameraden/Innen vor das Problem, dass dies mit der Arbeit nicht immer einfach zu vereinbaren ist. Hat man dies geschafft, muss die Familie dafür auch noch Verständnis aufbringen. Ein Atemschutzgeräteträger (AGT) muss volljährig sein, am AGT Lehrgang, der über zwei Wochenenden in Goslar stattfindet, teilnehmen, einen gültigen Erste-Hilfe-Lehrgang nachweisen, die G26/III Untersuchung (alle drei Jahre) beim dafür zugelassenen Arzt bestehen und jährlich neben der theoretischen Unterweisung, einer Übung unter realistischen Bedingungen (alternativ ein Einsatz) einen Leistungsnachweis in der Atemschutzübungsanlage absolvieren. Thomas Bettner ging auf die großen Einsätze in der jüngsten Vergangenheit kurz ein. So waren die Seesener Kameraden/Innen im Juli von Montag bis Freitag im Hochwassereinsatz. Es wurden Sandsäcke gefüllt, Fahrten für den Rettungsdienst übernommen, da die Rettungswagen nicht mehr durchkamen und am Ende eine umfangreiche Dokumentation der Einsätze abgearbeitet. Der Großbrand im Gewerbepark Niedersachsen im August dauerte von Montag bis Mittwoch und die Brandursachenermittler bescheinigten den im Einsatz befindlichen Feuerwehrkameraden/Innen eine einwandfreie Arbeit. Die Herren Bettner, Kohlstedt und Siebers erläuterten anhand des Einsatzes, dass man durch gute Ausbildung und Ausrüstung einen Zimmerbrand ohne Wasser- und Rauchschaden in angrenzenden Bereichen löschen kann. Selbstverständlich muss die Ausrüstung auch erneuert werden, so zum Beispiel der Rüstwagen. Die Vorbereitung hierfür verschlingt viel Zeit, von der Informationssammlung bis hin zur Aufteilung der notwendigen Ausrüstungsgegenstände innerhalb des Fahrzeuges. Ändern sich dann die Vorgaben/Normen, beginnt man von vorn. Abschießend bestätigte Thomas Bettner dem DRK eine hervorragende Zusammenarbeit. Das DRK Seesen, stellt neben dem Sanitätsdienst auch die Versorgung der Einsatzkräfte bei länger andauernden Einsätzen sicher, dies läuft immer sehr vorbildlich. Dies gilt auch für die Unterstützung der Werkfeuerwehr der Firma Crown. Er merkt an, dass es bei solchen Einsätzen nicht einfach ist, Einsatzkräfte zu bekommen und bedankt sich bei allen Arbeitgebern, die gerade in der Zeit der großen Schadensereignisse ihren Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben haben, ihrem Ehrenamt, zum Wohle der Allgemeinheit, nachzugehen. Diesem Dank schließt sich die CDU Frauen Union Seesen an.

Nach Beendigung des offiziellen Teiles gingen die Damen zum gemütlichen Teil des Abends, dem Neujahrsessen, über.

aktualisiert von Gerrit Lober, 07.02.2018, 08:14 Uhr